Im ersten Post gibt eine neue Version. Man kann in den Einstellungen (wenn man will) eine feste Stream Qualität auswählen. Wenn das gemacht wird, wird nicht mehr adaptiv anhand der aktuell vorhandenen Bandbreite am eigenen Anschluss zwischen den Streamqualitäten gewechselt. Wenn also jemand im Haushalt einen großen Download parallel zum Stream startet, kann der Stream abbrechen/stark ruckeln und es wird nicht automatisch eine geringere Qualität angezeigt. Außerdem muss man selber herausfinden, welche Qualitätsstufe über den eigenen Anschluss benutzt werden kann. Vorteil ist, dass der Stream beispielsweise sofort mit höchsten Qualitätsstufe startet und es am Anfang keine Aussetzer gibt.
Man kann aber auch so wie bisher die automatische Qualitätsauswahl verwenden.