Thanks Thanks:  0
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    Mitglied Avatar von ninibella71
    Registriert seit
    30.11.2015
    Beiträge
    32
    Total Downloaded
    425,9 KB
    Total Downloaded
    425,9 KB
    ReceiverDankeAktivitäten
    Box 1:
    Dreambox 800se
     
     
    Box 2:
    Dreambox 500HD
     
     
    Box 3:
    Xtrend4000
     
     
    Box 4:
    EdisonOSMini Twin
     
     

    Mount Einrichtungs Probleme bei NAS mit Fritzbox 7390

    Hi Leute

    ja ich weiss über dieses Mount Thema gibts sehr viel zu lesen, aber bitte glaubt mir ich habe die letzten Tage auch nichts anderes gemacht als mich damit zu befassen und zu testen und versuchen das Problem zu lösen....leider bin ich bei allem was ich gefunden habe irgendwann an meine Grenze gestoßen weil ich dann die Texte dazu nicht mehr verstanden habe, es ist halt leider oft ein Problem das einfach zu viel Know How vorrausgesetzt wird und man dabei vergißt das ein absoluter Anfänger wie ich der sich bisher damit noch nie beschäftigt hat eventuelle Zusammenhänge die jemand der damit schon länger Vertraut ist als Sebstverständlich ansieht von mir leider oftmals nicht erkannt werden...!!!!!


    Ich fange mal an mein Problem zu beschreiben, ich hoffe das Thema ist hier nicht falsch aber da ich ja 3 verschiedene Boxen habe und es nicht in jedem Thema zur Box passend anschneiden möchte ist es im Thema des Images welches auf allen 3 Boxen installiert ist wohl am besten aufgehoben....!!!!


    So jetzt mein Problem, ich habe eine Fritzbox 7390 und habe daran einen USB Stick ( 128 GB ) angesteckt der auch Problemlos erkannt wurde....er ist im NAS mit einem eigenen Ordner ( benannt nach dem Namen des Sticks ) aufgetaucht und vom PC konnte ich einen Film auf den Sttick hochschieben......!!!!!
    So in meinem Heimnetzwerk betreibe ich 3 Boxen, alle mit dem Image OpenATV 5.1 und zwar eine Dream 800se, Dream 500HD und einen Xtrend4000.....mein Ziel ist es von all diesen Boxen auf den Stick in der Fritzbox zugreifen zu können um Filme abzuspielen und auf diesen Stick von all den Boxen auch was aufnehmen zu können...!!!!!

    Mein Problem jetzt, ich habe oft gelesen mit Blaue Taste --> Mounts --> Mountverwaltung kann man das einstellen, aber es gibt ersten mehrere Möglichkeiten welche Art man wählen kann und vor allem werden dann bestimmte Einstellungen nie erwähnt ( wie oben von mir angesprochen, man setzt oft zuviel Know How vorraus...) welche dann auftauchen und ich dann nie weiss was ich als Einstellung wählen muss....!!!!!!

    Wäre super wenn hier jemand so Schritt für Schritt erklären könnte wie ich vorgehen muss um die Box so einzurichten bis das abspielen und das Aufnehmen auf den Stick der in der Fritzbox NAS angeschlossen ist funktionieren könnte.....!!!

    PS: Mit dem Media Portal übrigens bin ich nacht knapp einer Woche dahinter gestiegen wie es installiert wird und irgendwann hab ich dann auch eine Anleitung gefunden wo beschreibt wie man Schritt für Schritt nach dem Flashen vorgeht und habe es geschafft diese auch um zu setzen, aber hier bin ich leider relativ schnell an meine grenze gestoßen beim Versuch den NAS einzurichten für die 3 Boxen...!!!!!

    •   Alt Advertising

       

  2. #2
    Senior Mitglied Avatar von KillBill
    Registriert seit
    16.07.2015
    Ort
    Trier, Deutschland
    Beiträge
    303
    Total Downloaded
    207,20 MB
    Total Downloaded
    207,20 MB
    ReceiverDankeAktivitäten
    Box 1:
    AX TripleX
     
     
    Hi ninibella71. Da Du schon vom PC Zugriff auf den Ordner des Sticks an Deiner Fritz hattest, sollte es kein Problem sein, diesen auch über die Box zu mounten. Ich hoffe, ich erklär's richtig, hab die Box nicht in Reichweite...
    Dazu wähle: Einstellungen -> System -> Mounts-Einstellungen -> Netwerkbrowser
    Die im Netzwerk eingebundenen Geräte werden angezeigt. Wähle den Eintrag mit dem Namen Deiner Fritzbox oder deren IP (normalerweise 192.168.178.1). Markiere den Eintrag und drücke OK. Ggf. musst Du nun Benutzer und Passwort eingeben. Wenn Du auf der Fritz keine Benutzer angelegt hast, ist der User 'admin'. Das Passwort ist dasselbe, wie beim Anmelden über das Webinterface der Fritzbox. Danach sollten die Freigaben auf der Fritz angezeigt werden. In dem Fall der Ordner in dem Dein Stick auf der Fritz gemounted ist.
    Wähle den Ordner aus und klicke OK.
    Dann kommst Du in die Mount-Einstellungen:
    - Verbinden durch: Da Deine Fritz wahrscheinlich ununterbrochen läuft, kannst Du hier 'fstab' angeben, dann steht die Verbindung zu dem Ordner direkt nach dem Booten zur Verfügung.
    - Aktiv: aktiviert
    - Lokaler Freigabename: Die mount-Ordner der fritz sind immer ziemlich kryptisch. Wenn Du auf der OS2+ den Namen ändern möchtest, hier eintragen.
    - Freigabetyp: CIFS/SMB
    - IP und Freigabe sollten schon gefüllt sein
    - Benutzer/Passwort: wie oben beschrieben
    - als HDD-Ersatz benutzen: Wenn Du Deine lokalen Sicherungen und Aufnahmen standardmäßig auf dem Stick Deiner Fritzbox machen willst, dann hier "ja" angeben.
    Speichern, ggf. Neustart und fertig.
    Du kannst statt über dem Netzwerkbrowser die Mount-Einstellungen direkt aufrufen, wenn Dir die IP und der Freigabename Deines Fritz-NAS bekannt sind.
    Noch eine Anmerkung: Eine wirklich gute Performance wirst Du über diese Verbindung möglicherweise nicht erreichen. Insbesondere mit dem Aufnehmen wird es Probleme geben, wenn Dein Stick an der Fritz mit FAT32 formatiert ist (Dateigrößenbeschränkung 4GB!). Ich würde in jeden Fall (ggf. auch zusätzlich) ein Medium empfehlen, dass entweder intern über den SATA-Anschluss oder über USB direkt mit der Box verbunden ist. Reicht ja auch ein USB-Stick. Das erspart möglicherweise Ärger

    Nachtrag: Wenn Dein Fritz-NAS den Stickordner als root gemounted hat, wird dieser möglicherweise nicht als Freigabe angezeigt, sondern nur die unterhalb dieses Ordners freigegebenen Verzeichnisse.
    Geändert von KillBill (30.11.2015 um 12:32 Uhr)
    Receiver: AX TripleX, OpenATV 5.1, 2xDVB-S2, SAT Astra 19.2°, HDD 750GB WD Blue SATA
    Network Storage: self made Chieftec "Dragon" DS90, OpenMediaVault on Debian Linux, 12TB SnapRaid / Zyxel NSA325v2, 2TB, Raid 1
    Output devices: Philips 47PFL7606K LED TV 47" / Optoma DLP Projector (screen size: 105")
    Audio: Onkyo TX-SR507 5.1 channel, Magnat 51A


  3. #3
    Mitglied Avatar von ninibella71
    Registriert seit
    30.11.2015
    Beiträge
    32
    Themenstarter
    Total Downloaded
    425,9 KB
    Total Downloaded
    425,9 KB
    ReceiverDankeAktivitäten
    Box 1:
    Dreambox 800se
     
     
    Box 2:
    Dreambox 500HD
     
     
    Box 3:
    Xtrend4000
     
     
    Box 4:
    EdisonOSMini Twin
     
     
    Hi KillBill

    vielen dank erst mal für deine Hilfe und Mühe aber irgendwie komme ich wieder an den gleichen Punkt wie immer.....ich verliere bei all diesen Einstellungen einfach dann irgendwann den Überblick und sehe Zusammenhänge nicht mehr.....
    Ich habe über den Netzwerkbrowser die Fritzbox bzw den Fritz NAS gefunden und dann versucht das um zu setzen was du oben beschrieben hast, leider kann ich mit dem ein oder anderen Begriff nix anfangen und finde dann die Bezeichnung auch bei den Einstellungen nicht.....dann bin ich wieder mal mit meinem Latein am Ende....!!!!!

    Wenn jemand ein Screeshot machen könnte wie die entsprechenden Einstellungen aussehen müssten wäre es vielleicht einfacher bzw besser zu verstehen....leider bin ich in diesem Thema nicht besonders erfahren wie bei den anderen Sachen was diese Boxen betrifft....!!!!

    Es wäre allerdings sehr schade wenn es so nicht funktionieren würde, denn ich wollte unbedingt die Möglichkeit haben über Netzwerk mit allen Boxen dieses Speichermedium zu erreichen ( aktuell noch ein 128 GB Stick aber wenn ich die Sache mal richtig verstanden habe"" falls das jemals passiert lol"" würde ich dieses Medium gerne durch eine 3 TB Große 3,5 Zoll Festplatte ersetzen..) um von allen Plätzen aufnehmen und auf diese Filme auch zugreifen zu können......das mit dem Stick bzw kleineren Festplatte an den Boxen habe ich ja schon gemacht, aber so kann ich nicht von jeder Box jede Aufnahme nutzen....!!!!!

  4. #4
    Senior Mitglied Avatar von KillBill
    Registriert seit
    16.07.2015
    Ort
    Trier, Deutschland
    Beiträge
    303
    Total Downloaded
    207,20 MB
    Total Downloaded
    207,20 MB
    ReceiverDankeAktivitäten
    Box 1:
    AX TripleX
     
     
    @ninibella71. Hm. Hast Du mal in das openATV-Handbuch geguckt? Siehe mal hier: http://www.edision.de/wp-content/upl...andbuch-DE.pdf ab Seite 47. Da gibt's einige Snapshots. Falls Du nicht klarkommst, mach ich einen Mount auf meine Fritzbox und poste das.
    Also prinzipiell sollte das aber mit Deinem Plan funktionieren, die Fritz als NAS auf Deinen Boxen einzubinden.
    Receiver: AX TripleX, OpenATV 5.1, 2xDVB-S2, SAT Astra 19.2°, HDD 750GB WD Blue SATA
    Network Storage: self made Chieftec "Dragon" DS90, OpenMediaVault on Debian Linux, 12TB SnapRaid / Zyxel NSA325v2, 2TB, Raid 1
    Output devices: Philips 47PFL7606K LED TV 47" / Optoma DLP Projector (screen size: 105")
    Audio: Onkyo TX-SR507 5.1 channel, Magnat 51A


  5. #5
    Mitglied Avatar von ninibella71
    Registriert seit
    30.11.2015
    Beiträge
    32
    Themenstarter
    Total Downloaded
    425,9 KB
    Total Downloaded
    425,9 KB
    ReceiverDankeAktivitäten
    Box 1:
    Dreambox 800se
     
     
    Box 2:
    Dreambox 500HD
     
     
    Box 3:
    Xtrend4000
     
     
    Box 4:
    EdisonOSMini Twin
     
     
    Hi KillBill

    danke für diesen Link jetzt kann ich dir zumindest erklären wo genau mein Problem ist.....S 48 das 1 Bild da gehts schon los, welcher Benutzername und welche PW kommen da rein, oder ist das individuell festzulegen nur zu meinem Schutz...???
    Das was du auf Bild 3 siehst wird bei mir auch angezeigt und ich finde die Fritzbox auch da, wenn ich drauf gehe und OK drücke kommt das was auf Bild 4 erscheint....jetzt gehen meine Probleme aber erst richtig los, ich verstehe überhaupt nicht was ich da eintragen muss ich kann da absolut keinen Bezug herstellen warum was wo eingetragen wird.....!!!!!!

  6. #6
    Avatar von Pike_Bishop
    Registriert seit
    05.09.2013
    Ort
    here and there
    Beiträge
    3.326
    Total Downloaded
    155,15 MB
    Total Downloaded
    155,15 MB
    ReceiverDankeAktivitäten
    Box 1:
    Mutant HD 2400
     
     
    Box 2:
    VU+ Ultimo 4K
     
     
    Box 3:
    VDR
     
     
    Box 4:
    VDR
     
     
    Hi,

    Also es is aber auch kein Problem das per autofs einzubinden (muss nicht unbedingt die fstab sein) auch wenn die Fritzbox ja immer läuft.

    Und das was @KillBill hier schreib solltest vielleicht berücksichtigen;
    Noch eine Anmerkung: Eine wirklich gute Performance wirst Du über diese Verbindung möglicherweise nicht erreichen. Insbesondere mit dem Aufnehmen wird es Probleme geben, wenn Dein Stick an der Fritz mit FAT32 formatiert ist (Dateigrößenbeschränkung 4GB!).
    Ich selbst hab zwar auch nen Stick an der Fritzbox, und der is auch per cifs gemountet, jedoch hab ich da nur mp3s drauf das klappt auch super, aber eben bei Aufnahmen vor Allem HD Aufnahmen
    - ich weiss nicht obs nicht zu Problemen kommt wennst da jetzt ne Fette HD dranhängst an die Fritzbox und das alles über die Fritzbox gehen soll.
    Der Flaschenhals dürfte der USB-2.0 Anschluss sein an der Fritzbox, aber wer weiss (hab das selbst so nie in Erwägung gezogen).

    Ich weiss von Usern mit ner Fritzbox 7490 die zufrieden sind mit der Performance aber die hat ja auch USB-3.0
    Wie gesagt für mp3s is das voll ok an der Fritzbox 7390 und nem Stick da dran, aber wie das mit Filmaufnahmen aussieht weiss ich nicht
    (kann gut sein das es damit Performanve Probleme gibt dann kommts zu Rucklern usw. ).


    Grüsse
    Biki3
    Geändert von Pike_Bishop (30.11.2015 um 18:32 Uhr)
    OpenATV-6.2

    Script Collection

  7. #7
    Mitglied Avatar von ninibella71
    Registriert seit
    30.11.2015
    Beiträge
    32
    Themenstarter
    Total Downloaded
    425,9 KB
    Total Downloaded
    425,9 KB
    ReceiverDankeAktivitäten
    Box 1:
    Dreambox 800se
     
     
    Box 2:
    Dreambox 500HD
     
     
    Box 3:
    Xtrend4000
     
     
    Box 4:
    EdisonOSMini Twin
     
     
    Ich glaube der ist NTFS Formatiert, hatte ich gemacht weil nachdem ich den Stick im Original ausgepackt und an die Box gesteckt habe er nicht erkannt wurde.....daraufhin hab ich ihn an meinen PC gesteckt und neu formatiert, allerdings standen nur NTFS und eine andere Möglichkeit zur Verfügung aber nicht FAT32....!!!!!!

  8. #8
    Senior Mitglied Avatar von KillBill
    Registriert seit
    16.07.2015
    Ort
    Trier, Deutschland
    Beiträge
    303
    Total Downloaded
    207,20 MB
    Total Downloaded
    207,20 MB
    ReceiverDankeAktivitäten
    Box 1:
    AX TripleX
     
     
    Zitat Zitat von ninibella71 Beitrag anzeigen
    Hi KillBill

    danke für diesen Link jetzt kann ich dir zumindest erklären wo genau mein Problem ist.....S 48 das 1 Bild da gehts schon los, welcher Benutzername und welche PW kommen da rein, oder ist das individuell festzulegen nur zu meinem Schutz...???
    Das was du auf Bild 3 siehst wird bei mir auch angezeigt und ich finde die Fritzbox auch da, wenn ich drauf gehe und OK drücke kommt das was auf Bild 4 erscheint....jetzt gehen meine Probleme aber erst richtig los, ich verstehe überhaupt nicht was ich da eintragen muss ich kann da absolut keinen Bezug herstellen warum was wo eingetragen wird.....!!!!!!
    @ninibella71. Na eigentlich hab ich das ja schon in meiner ersten Antwort alles geschrieben:

    1. Bild: Benutzername / Passwort:
    Wenn Du auf der Fritz keine Benutzer angelegt hast, ist der User 'admin'. Das Passwort ist dasselbe, wie beim Anmelden über das Webinterface der Fritzbox.
    4. Bild: Mount Edit:
    - Verbinden durch: Da Deine Fritz wahrscheinlich ununterbrochen läuft, kannst Du hier 'fstab' angeben, dann steht die Verbindung zu dem Ordner direkt nach dem Booten zur Verfügung.
    - Aktiv: aktiviert
    - Lokaler Freigabename: Die mount-Ordner der fritz sind immer ziemlich kryptisch. Wenn Du auf der OS2+ den Namen ändern möchtest, hier eintragen.
    - Freigabetyp: CIFS/SMB
    - IP und Freigabe sollten schon gefüllt sein
    - Benutzer/Passwort: wie oben beschrieben
    - als HDD-Ersatz benutzen: Wenn Du Deine lokalen Sicherungen und Aufnahmen standardmäßig auf dem Stick Deiner Fritzbox machen willst, dann hier "ja" angeben.
    Speichern, ggf. Neustart und fertig.
    Noch einmal ohne Verwirrung:
    - Verbinden durch: Mit Pfeiltaste links/rechts "fstab" auswählen.
    - Aktiv: wird automatisch gesetzt
    - Lokaler Freigabename: Kann leer bleiben
    - Freigabetyp: CIFS Freigabe
    - Server-IP: (IP-Adresse Deiner Fritzbox): Standard ist 192.168.178.1 - Sollte bereits gefüllt sein, wenn Du die Freigabe über Netztwerkbrowser ausgewählt hast
    - Server Freigabe (Der freigegebenen Ordner auf deinem Fritz-NAS): - Sollte bereits gefüllt sein, wenn Du die Freigabe über Netztwerkbrowser ausgewählt hast
    - Als HDD Ersatz benutzen: Mit Pfeiltaste links/rechts "ja" auswählen
    - Freigabeoptionen: nicht ändern
    - Benutzername: Wenn Du auf der Fritz keine Benutzer angelegt hast, ist der Benutzername 'admin'
    - Passwort: Das Passwort ist dasselbe, wie beim Anmelden über das Webinterface der Fritzbox

    Genauer kann man's jetzt eigentlich nicht beschreiben. Falls Du nicht klarkommst, dann musst Du konkreter beschreiben, was Dein Problem ist.

    Noch eine Anmerkung: NTFS ist im Zusammenhang mit der Fritzbox eine zusätzliche Bremse. Ich hatte meine NTFS Backup-Festplatte an der Fritzbox. Die eh schon miesen Datenraten von max. 9 Mb/s sanken auf fast die Hälfte. Die Fritzbox ist eine Linux-Box und muss für die Umsetzung des Microsoft NTFS-Datenformats erheblichen Aufwand betreiben. Damit ist der schwache Prozessor der Box voll ausgelastet und das merkt man deutlich.
    Falls Du Dir noch eine Festplatte für den Zweck anschaffen willst, würde ich Dir eine mit Netzwerkanschluss empfehlen. Das kostet nicht sehr viel mehr, wird Deinen Anspruch für einen zentralen Speicherort besser gerecht, als die Fritzbox-NAS Lösung.
    Receiver: AX TripleX, OpenATV 5.1, 2xDVB-S2, SAT Astra 19.2°, HDD 750GB WD Blue SATA
    Network Storage: self made Chieftec "Dragon" DS90, OpenMediaVault on Debian Linux, 12TB SnapRaid / Zyxel NSA325v2, 2TB, Raid 1
    Output devices: Philips 47PFL7606K LED TV 47" / Optoma DLP Projector (screen size: 105")
    Audio: Onkyo TX-SR507 5.1 channel, Magnat 51A


  9. #9
    Mitglied Avatar von ninibella71
    Registriert seit
    30.11.2015
    Beiträge
    32
    Themenstarter
    Total Downloaded
    425,9 KB
    Total Downloaded
    425,9 KB
    ReceiverDankeAktivitäten
    Box 1:
    Dreambox 800se
     
     
    Box 2:
    Dreambox 500HD
     
     
    Box 3:
    Xtrend4000
     
     
    Box 4:
    EdisonOSMini Twin
     
     
    Zitat Zitat von KillBill Beitrag anzeigen
    Falls Du Dir noch eine Festplatte für den Zweck anschaffen willst, würde ich Dir eine mit Netzwerkanschluss empfehlen. Das kostet nicht sehr viel mehr, wird Deinen Anspruch für einen zentralen Speicherort besser gerecht, als die Fritzbox-NAS Lösung.
    Aber ich hoffe doch es wird dann weniger kompliziert sein die mit meinen Boxen zu verbinden.....


    Ja an den Anschaffungskosten für die Festplatte solls nicht liegen ich hoffe nur das es später funktioniert und ich eben von allen Boxen auf ein Speichermedium zugreifen und aufnehmen kann bzw darauf liegende Filme überall abspielen kann...!!!!!

  10. #10
    Senior Mitglied Avatar von KillBill
    Registriert seit
    16.07.2015
    Ort
    Trier, Deutschland
    Beiträge
    303
    Total Downloaded
    207,20 MB
    Total Downloaded
    207,20 MB
    ReceiverDankeAktivitäten
    Box 1:
    AX TripleX
     
     
    Zitat Zitat von ninibella71 Beitrag anzeigen
    Aber ich hoffe doch es wird dann weniger kompliziert sein die mit meinen Boxen zu verbinden....!
    @ninibella. Kompliziert ist sehr relativ. Ich selbst finde, dass die Mountverwaltung unter openATV auch für Anfänger sehr übersichtlich und einfach zu bedienen ist. Aber die Funktion an sich setzt natürlich zumindest einige Netzwerk-Basiskenntnisse vorraus.
    Receiver: AX TripleX, OpenATV 5.1, 2xDVB-S2, SAT Astra 19.2°, HDD 750GB WD Blue SATA
    Network Storage: self made Chieftec "Dragon" DS90, OpenMediaVault on Debian Linux, 12TB SnapRaid / Zyxel NSA325v2, 2TB, Raid 1
    Output devices: Philips 47PFL7606K LED TV 47" / Optoma DLP Projector (screen size: 105")
    Audio: Onkyo TX-SR507 5.1 channel, Magnat 51A



Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies um Sitzungsinformationen zu speichern. Dies erleichtert es uns z.B. Dich an Deine Login zu erinnern, Einstellungen der Webseite zu speichern, Inhalte und Werbung zu personalisieren, Social Media Funktionen anzubieten und unser Datenaufkommen zu analysieren. Wir teilen diese Informationen ebenfalls mit unseren Social Media-, Werbe- und Analysepartnern.
     
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:45 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 4.2.5 (Deutsch)
Copyright ©2018 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Resources saved on this page: MySQL 11,76%
Parts of this site powered by vBulletin Mods & Addons from DragonByte Technologies Ltd. (Details)
vBulletin Skin By: PurevB.com