Wir haben unseren DVR-Provider 3 erheblich weiterentwickelt.


Neue Importart:
Bisher haben wir Infos zu Filmen selbst im Internet zusammengesucht. Dabei war es schon immer sehr wichtig, dass der Dateiname möglichst genau dem Filmtitel entsprach. Oft werden aber von den Kunden Zusatzinfos zu den Filmen im Dateinamen eingefügt, was sich negativ auf das Importergebnis auswirkt. Ein Nachbearbeiten war notwendig.


Oft hörten wir auch die Aussage: Ich verwende bereits ein anderes Programm zum Verwalten meiner Filme und habe keine Lust alles von vorne zu machen.


Viele nutzen bereits KODI und das verwendet oft die Freeware Tiny Media Manager (TMM) (tinyMediaManager) zum Import der Filminformationen.
TMM hat sich seit Jahren etabliert und auf den Import von Video-Informationen spezialisiert. Es bezieht seine Daten auch aus verschiedenen Datenquellen:

DVR-Provider 3.04 - Neue Importart, Video-Analyse und streaming von ISO Images-tmmp1.jpg

Das Besondere an TMM ist:
Es legt alle Daten direkt bei den Videos ab. D.h. der DVR-Provider 3 kann nun auch dort nach solchen Infos suchen.


Der aber gravierendste Vorteil:
Der Import ist nicht nur erheblich schneller, sondern jeder der bereits mit TMM sein Archiv optimiert hat, kann die aufbereiteten Daten 1:1 in den DVR-Provider 3 übernehmen. Der Aufwand alles manuell nach dem Import in DVR-Provider 3 noch mal zu überprüfen, entfällt völlig.


Der neue Importweg im DVR-Provider 3 ist leicht zu aktivieren: Einfach die Suche nach Daten im Internet abwählen:

DVR-Provider 3.04 - Neue Importart, Video-Analyse und streaming von ISO Images-tmm2.jpg




Dazu einfach mit Klick auf das Fernglas die Suche ein- oder ausschalten.


Findet der DVR-Provider 3 bei abgeschalteter Internetsuche TMM Daten, so liest er diese aus.
Bilder werden in ein eigenes Verzeichnis kopiert und Daten aus der XML Datei in die eigene Datenbank übernommen.


Wichtig zu wissen: An den Daten bei den Filmen wird nichts verändert und nichts neu abgelegt.


Somit ist es möglich, sein altes Verwaltungsprogramm und den DVR-Provider 3 zu verwenden.
Wird später am Archiv etwas verändert, einfach das Verzeichnis noch einmal scannen.
Alles was zu beachten ist, ist in der Anleitung genau beschrieben….






Neue Analyse der Filme mit Media Info (MediaInfo)
Das Film-Analysetool wurde in DVR-Provider 3 integriert und gestattet nun erheblich genauere Informationen zu den Filmen zu bekommen. Neben den ganzen Audio und Videoinfos werden nun auch alle Untertitelspuren analysiert und importiert. Die Infos stehen in der Admin und auch Bedienoberfläche zur Verfügung.



Neue Wiedergabeart:
Bisher konnte man nur Filme in den verschiedenen Dateiarten (TS, M2TS, MKV, MPEG, u.v.a) abspielen. Nun kann man auch ISO Images in SD, HD und UHD mit dem DVR-Provider 3 streamen, sofern der Player dazu geeignet ist.
Das besondere an ISOs:
Sie sind für UPnP nicht geeignet. Es war folglich notwendig auch eine völlig neue Wiedergabeart zu implementieren. ISOs werden auf dem PC eingebunden (gemountet) und freigegeben. Sie erscheinen somit in der Netzwerkumgebung und können von Playern, die dazu geeignet sind, gestreamt werden. Ein Gerät das dies perfekt zulässt ist der HighEnd Player OPPO 203.
Schickt man ein ISO Image direkt an den OPPO, so startet dies dort vollautomatisch. Um dies zu ermöglichen wurde die original OPPO App in den DVR-Provider 3 integriert. So funktioniert es nun:
- Film auf dem Bedien-Interface des DVR-Provider 3 aussuchen.
- Klick auf den Play-Button und senden des Videos an den Oppo Player.
- Der Player bestätigt diesen Aufruf mit dem Oppo Icon.
- Der Film startet vollautomatisch.
- Die weitere Bedienung mit allen Funktionen des Oppo erfolgt komplett über die Bedienoberfläche des DVR-Provider 3.
Die Fernbedienung des Oppo wird eigentlich nicht mehr benötigt.


Den gesamten Vorgang erkläre ich in 3 Sprachen in meinem Video:









00:00-3:22 Deutsch (Texte und Sprache)
03:23-06:42 Englisch (Texte)
06:43-10:00 Spanisch (Texte)


WICHTIG: Um ein ISO auf dem PC zu mounten und im Heimnetzwerk freizugeben, muss der DVR-Provider 3 mit Admin-Rechten ausgeführt werden.
Für einfaches UPnP Streaming sind Admin-Rechte nicht erforderlich. Auf einem original Oppo ist für die ISO Wiedergabe eine Spezialsoftware notwendig, die Ihr hier findet:
https://www.avforums.com/threads/the-ultimate-oppo-media-device.2207229/