Thanks Thanks:  4
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1

    Registriert seit
    06.04.2013
    Beiträge
    647
    Total Downloaded
    82,82 MB
    Total Downloaded
    82,82 MB
    ReceiverDankeAktivitäten
    Box 1:
    GI Xpeed LX2
     
     

    Problem mit Fullbackup

    Hallo,

    ich wollte gerade ein Fullbackup erstellen, doch dies schlägt fehl, weil sich auf dem USB-Stick angeblich keine Datei mit dem Namen "backupstick" bzw. "backupstick.txt" befindet:

    Problem mit Fullbackup-full_backup.jpg

    Das stimmt allerdings nicht, habe beide Varianten ausprobiert und auch zwei Sticks, wobei beide für alle anderen Zwecke - wie z.B. Sichern von Einstellungen, Flaschen usw. problemlos genutzt werden können.

    Wollte es testweise mit HDMU probieren, habe da aber den entsprechenden Menüpunkt nicht gefunden. Mit dem Originalimage und auch mit Egami wird ein Fullbackup erstellt, wobei dies dort angepasst zu scheint, weil nach der Datei "backupstick" bzw. "backupstick.txt" nicht gefragt wird. Funktionieren tut es da jedenfalls.

    Habe gerade das aktuelleste Image probiert (openatv-3.0-xpeedlx-20130901_usb) und da ist es auch noch so.

    •   Alt Advertising

       

  2. #2
    Avatar von arn354
    Registriert seit
    06.04.2013
    Beiträge
    2.655
    Total Downloaded
    147,3 KB
    Total Downloaded
    147,3 KB
    ReceiverDankeAktivitäten
    als was ist der USB-Stick gemountet?

    for candidate in /media/usb /media/sdb1 /media/sdc1 /media/sdd1 /media/sde1 /media/mmc1
    Grüßle


  3. #3

    Registriert seit
    06.04.2013
    Beiträge
    647
    Themenstarter
    Total Downloaded
    82,82 MB
    Total Downloaded
    82,82 MB
    ReceiverDankeAktivitäten
    Box 1:
    GI Xpeed LX2
     
     
    Unter "Geräte-Informationen" wird "media/hdd" angezeigt. Da es in dem Zitat nicht vorkommt, ist es wahrscheinlich falsch. Habe es jetzt mal in der Mountverwaltung auf "media/usb" umgestellt und nun scheint es zu funktionieren. Zumindest macht er jetzt was. Vielen Dank für den Hinweis! Dachte da der Stick sonst erkannt / genutzt wird, müsste nichts umgestellt werden.

    [edit]
    Ist es richtig, dass dabei zwei Ordner enstehen?
    Einmal: "fullbackup_inihde\20130901_1700\inihde\inihde \" mit diesen Dateien:
    - imageversion (0 KB)
    - kernel.bin (0 KB)
    - noforce (1 KB)
    - rootfs.bin (71.276 KB)

    und dann noch "inihde\inihde" mit diesen Dateien:
    - imageversion (1 KB)
    - kernel.bin (4.095 KB)
    - noforce (1 KB)
    - rootfs.bin (87.424 KB)

    Sieht irgendwie seltsam aus. Unter Originalsoftware war es auch so ähnlich, glaube ich, unter Egami dagegen enstand eine Struktur wie sie in den Downloadimages ist..
    [/edit]


    Muss das jedes Mal gemacht werden, sprich vor jedem Backup?

    Wenn ich später die USB-Festplatte anschließe, muss ich da irgendwas umstellen oder wird sie dann auch unter "media/hdd" gemountet, was in dem Fall dann passen würde?
    Geändert von schattenmann (01.09.2013 um 17:21 Uhr)

  4. #4
    Avatar von arn354
    Registriert seit
    06.04.2013
    Beiträge
    2.655
    Total Downloaded
    147,3 KB
    Total Downloaded
    147,3 KB
    ReceiverDankeAktivitäten
    Kommt drauf an, ob du feste Mounts eingerichtet hast.
    Das erste Gerät das angestöpselt wird - egal ob USB-Stick oder USB-HDD wird automatisch /media/hdd. Es sei denn das Gerät wurde fest gemounted (FIXED MOUNT), dann erhält es immer seinen zugewiesenen Pfad.

    Was gibt der Befehl
    cat /etc/model

    bei Dir aus?
    Grüßle


  5. #5

    Registriert seit
    06.04.2013
    Beiträge
    647
    Themenstarter
    Total Downloaded
    82,82 MB
    Total Downloaded
    82,82 MB
    ReceiverDankeAktivitäten
    Box 1:
    GI Xpeed LX2
     
     
    Ich weiß nicht ob ich es richtig mache - gerade erst zum ersten Mal irgendwas mit putty / telnet gemacht...
    Es wird "inihde" ausgegeben

    Problem mit Fullbackup-telnet_mounts.png

    Scheint aber fest gemountet zu sein. Nach dem Neustart Stick rein und er wird als "media/usb" angezeigt.
    Geändert von schattenmann (01.09.2013 um 18:58 Uhr)

  6. #6
    Avatar von Black_64
    Registriert seit
    04.04.2013
    Beiträge
    1.165
    Total Downloaded
    3,54 MB
    Total Downloaded
    3,54 MB
    ReceiverDankeAktivitäten
    When your usb-stick is mounted as /media/hdd, then select fullbackup to HDD.
    That will work.

  7. #7

    Registriert seit
    06.04.2013
    Beiträge
    647
    Themenstarter
    Total Downloaded
    82,82 MB
    Total Downloaded
    82,82 MB
    ReceiverDankeAktivitäten
    Box 1:
    GI Xpeed LX2
     
     
    Hm, true, could have thought of that too

    Good to know for the future, but I've changed it to media/usb and it works in general, just this appears to be not correct to me:

    [edit]
    Ist es richtig, dass dabei zwei Ordner enstehen?
    Einmal: "fullbackup_inihde\20130901_1700\inihde\inihde \" mit diesen Dateien:
    - imageversion (0 KB)
    - kernel.bin (0 KB)
    - noforce (1 KB)
    - rootfs.bin (71.276 KB)

    und dann noch "inihde\inihde" mit diesen Dateien:
    - imageversion (1 KB)
    - kernel.bin (4.095 KB)
    - noforce (1 KB)
    - rootfs.bin (87.424 KB)

    Sieht irgendwie seltsam aus. Unter Originalsoftware war es auch so ähnlich, glaube ich, unter Egami dagegen enstand eine Struktur wie sie in den Downloadimages ist..
    [/edit]

  8. #8
    Avatar von Black_64
    Registriert seit
    04.04.2013
    Beiträge
    1.165
    Total Downloaded
    3,54 MB
    Total Downloaded
    3,54 MB
    ReceiverDankeAktivitäten
    Later this week i will look at this path because now it's wrong.
    It should be something like this:
    fullbackup_xpeedlx\20130901_1700\xpeedlx

  9. Thanks schattenmann bedankten sich
  10. #9
    Avatar von Black_64
    Registriert seit
    04.04.2013
    Beiträge
    1.165
    Total Downloaded
    3,54 MB
    Total Downloaded
    3,54 MB
    ReceiverDankeAktivitäten
    @schattenmann, can you make a new full backup?
    Make sure you use a image from after 15.09 then this is fixed.

  11. Thanks schattenmann bedankten sich
  12. #10

    Registriert seit
    06.04.2013
    Beiträge
    647
    Themenstarter
    Total Downloaded
    82,82 MB
    Total Downloaded
    82,82 MB
    ReceiverDankeAktivitäten
    Box 1:
    GI Xpeed LX2
     
     
    Hallo,

    gleich als erstes: es scheint zu funktionieren - zumindest die Erstellung. Rücksicherung habe ich noch nicht probiert. Vielen Dank für die Korrektur!

    Was als erstes auffällt: die Größe des USB-Sticks wird nun vorher geprüft und wenn der zu klein ist, wird keine Sicherung durchgeführt. Das war vor der Änderung noch anders und da wurde versucht, auf meinen 256MB Stick die Sicherung zu erstellen, was wohl beim Erstellen des USB-Images fehlschlug. Dadurch kam glaube ich auch die Größe von 0 KB bei einigen Dateien. Jedenfalls wird das jetzt geprüft und wenn der Stick grpß genug ist (mindestens 300MB), klappt es.

    Es ergeben sich aber ein paar Anmerkungen, Fragen, Vorschläge.

    Anmerkung 1:
    Die Warnmeldung, falls der Stick zu klein ist, ist noch in Englisch:
    Problem mit Fullbackup-backupstick_too_small.jpg

    Anmerkung 2:
    In der Zusammenfassung ist der Text mal auf Deutsch, mal auf Englisch:
    Problem mit Fullbackup-backup1.jpgProblem mit Fullbackup-backup2.jpg

    Reicht es, wenn ich es hier poste, oder lieber noch unter "Fehlende oder falsche Übersetzungen"?

    Anmerkung 3:
    Im Backup fehlt die Datei "splash.bin", die ja sonst immer dabei ist. Weiß nicht inwiefern das von Bedeutung ist.


    Frage:
    ist es nötig, dass zwei Ordner erstellt werden?
    Code:
    	\xpeedlx\
    	\fullbackup_xpeedlx\20130916_2313\xpeedlx\
    Ist an sich nicht schlimm, nur erscheint es mir nicht ganz sinnvoll. Es wird ja kaum so sein, dass man ein Backup erstellt und es gleich wieder einspielen will. Daher würde "\fullbackup_xpeedlx\20130916_2313\xpeedlx\" reichen zum Archivieren. Dann würde vermutlich auch alles auf einen kleinen Stick passen.

    Vorschlag:
    Wenn es keine entsprechende Einstellung gibt, dann würde ich gerne einen Vorschlag machen, dass bei jedem Backup eine Textdatei angelegt wird, in der man alles Nötige / Wichtige zum Backup wiederfindet: installierte Plugins, wichtige Einstellungen, Favoritenlisten, relevante Versionen (Plugins, Kernel, ...) etc.. Wenn man vor allem in der Anfangsphase viele Backups erstellt, weil man sich schrittweise herantastet, hat man irgendwann keinen Überblick mehr, wo was drin war, wo was eingerichtet war usw. So könnte man einfach in die jeweilige Textdatei schauen und ggf. vergleichen.
    Oder wird hierbei BackupSuite von Pedro genutzt, so dass man die Anfrage an ihn richten sollte?


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies um Sitzungsinformationen zu speichern. Dies erleichtert es uns z.B. Dich an Deine Login zu erinnern, Einstellungen der Webseite zu speichern, Inhalte und Werbung zu personalisieren, Social Media Funktionen anzubieten und unser Datenaufkommen zu analysieren. Wir teilen diese Informationen ebenfalls mit unseren Social Media-, Werbe- und Analysepartnern.
     
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:48 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 4.2.5 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Resources saved on this page: MySQL 10,00%
Parts of this site powered by vBulletin Mods & Addons from DragonByte Technologies Ltd. (Details)
vBulletin Skin By: PurevB.com