Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
  1. #1
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    19.06.2014
    Beiträge
    113
    Thanks (gegeben)
    0
    Thanks (bekommen)
    0
    Total Downloaded
    1,91 MB
    Total Downloaded
    1,91 MB
    ReceiverDankeAktivitäten
    Box 1:
    VU+ Ultimo 4K
     
     

    Question Neue DVB-T2 Tuner ?

    Hallo zusammen, ich habe auf Tec Time TV gehört wo Werbung über Gigablue lief. Das Gigablue neue Tuner für das neue DVB-T2 raus bringen wird. Brauche ich dann doch keinen neuen Receiver für DVB-T2 ?
    Weil nirgendwo steht wann der Gigablue Quad 4k raus kommt ?

    Vielen Dank im voraus

    •   Alt Advertising

       

  2. #2
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    14.04.2013
    Beiträge
    524
    Thanks (gegeben)
    23
    Thanks (bekommen)
    53
    Total Downloaded
    0
    Total Downloaded
    0
    ReceiverDankeAktivitäten
    Tuner alleine nutzen nichts.
    Bisher kann keine Gigablue HEVC.

    Und selbst wenn es dann irgendwann mal HEVC fähige E2 Receiver mit T2 geben sollte.
    Die Privaten HD Sender sind verschlüsselt und zwar mit einen Festverbauten Cryptsystem ohne Karte.

  3. #3
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    17.06.2013
    Beiträge
    1.489
    Thanks (gegeben)
    1089
    Thanks (bekommen)
    509
    Total Downloaded
    0
    Total Downloaded
    0
    ReceiverDankeAktivitäten
    Box 1:
    AX HD51, AX HD61 Combo
     
     
    Box 2:
    Vu+ Uno 4K SE und Vu+ Duo 4K SE
     
     
    Box 3:
    Dreambox Two !!!
     
     
    Box 4:
    Zgemma H7S und H7C
     
     
    Box 5:
    Zgemma H9 Twin und Combo
     
     
    Wie auch immer, selbst die unverschlüsselten öffentlich-rechtlichen Programme, egal ob in 720p bzw. 1080p als HD-Programme oder in 540p als SD-Programme, werden mit dem HEVC/H.265 Codec kodiert. Ohne einen entsprechenden Receiver oder TV, der HEVC/H.265 decodieren kann, wird man in Deutschland demnächst kein terrestrisches Fernsehen zu sehen bekommen. Die Testsendungen dazu laufen nun schon in einigen Regionen und das seit fast 1 1/2 Jahren und kaum jemand der Receiver-Hersteller oder Open-Source Community für Receiver kümmert sich darum. Wer sagt denn, dass ein 1,3GHz Dual-Core MIPS-Receiver nicht auch HEVC/H.265 mit einem Software-Codec decodieren kann???

    Wer sagt denn, dass das "embedded Irdeto-Cryptsystem" nicht knackbar ist??? Die Testsendungen dazu laufen auch schon seit 1 1/2 Jahren und da kümmert sich wohl auch niemand um die Ver-/Entschlüsselung. Auch wenn es wahrscheinlich keine Smartcards zur Entschlüsselung geben wird, ein CI/CI+ Modul wird es geben.

    Ob das letztlich alles so kommen wird, steht mehr denn je in den Sternen, nach dem die Freenet AG die MediaBroadcast GmbH, die sich bisher auch um HD+ gekümmert haben und für die Verschlüsselung/Zugangsberechtigungssysteme der PrivatTV-Programme auch bei HbbTV/Mediatheken und DVB-T2 in Deutschland verantwortlich waren, übernehmen will, weil MediaBroadcast das alles gar nicht mehr beherrscht und wohl auch nicht die Finanzen dafür besitzt. Für die Übernahme von MediaBroadcast durch Freenet fehlt nur noch die Zustimmung des Kartellamtes und wie das dann bei Freenet mit DVB-T2 in Deutschland weitergeht, weiß auch niemand.

  4. Thanks googgi bedankten sich
  5. #4
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    19.06.2014
    Beiträge
    113
    Thanks (gegeben)
    0
    Thanks (bekommen)
    0
    Themenstarter
    Total Downloaded
    1,91 MB
    Total Downloaded
    1,91 MB
    ReceiverDankeAktivitäten
    Box 1:
    VU+ Ultimo 4K
     
     
    Warum wird dann bei Tectime TV in der Werbung von Gigablue gesagt. Das es für das neue DVB-T2 Hevc 265 neue Tuner geben wird. Und wieso sollen sich die Sender nicht mehr über eine Smartcard entschlüsseln lassen ? Der neue VU+ 4K kann ja das neue DVB-T2.

  6. #5
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    14.04.2013
    Beiträge
    524
    Thanks (gegeben)
    23
    Thanks (bekommen)
    53
    Total Downloaded
    0
    Total Downloaded
    0
    ReceiverDankeAktivitäten
    1. Weils keine Smardcards für für T2 geben wird.
    2. T2 wird keine SD Sender beinhalten, sondern nur 1080p HD Sender (Software Decoding funktioniert nicht).
    3. Nochmal HEVC muss vom SOC unterstützt werden und nicht vom Tuner, man braucht zwar einen passenden Tuner der die Modulation kann, aber ein Tuner hat keinerlei Chips die den Stream Decodieren können, sowas man alles der SOC in der Box.

  7. #6
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    17.06.2013
    Beiträge
    1.489
    Thanks (gegeben)
    1089
    Thanks (bekommen)
    509
    Total Downloaded
    0
    Total Downloaded
    0
    ReceiverDankeAktivitäten
    Box 1:
    AX HD51, AX HD61 Combo
     
     
    Box 2:
    Vu+ Uno 4K SE und Vu+ Duo 4K SE
     
     
    Box 3:
    Dreambox Two !!!
     
     
    Box 4:
    Zgemma H7S und H7C
     
     
    Box 5:
    Zgemma H9 Twin und Combo
     
     
    DVB-T2 in Deutschland wird zumindest übergangsweise SD-Programme noch beinhalten, aber eben dann auch in HEVC/H.265 codiert nur eben nicht in 720p bzw. 1080p HD-Auflösung sondern in 540p SD-Auflösung. Oder warum läuft da ein Dauertestprogramm in 540p???

    Da es ja ein smartcardloses CI/CI+ Modul geben könnte/wird, könnte auch ein GigaBlue Quad Plus mit geeigneten DVB-T2 Tunern und HEVC/H.265 Software-Codec in Zukunft DVB-T2 in Deutschland geeignet sein. Wer sagt, dass HEVC/H.265 unbedingt als Harware-Codec realisiert sein muss???

    Ob die bisherigen DVB-C/T2 Tuner nicht mehr geeignet sein werden und ersetzt werden müssten, kann ich nicht sagen. Hab keinen derartigen GigaBlue-Receiver und werde mir auch keinen anschaffen, da ein Vu+ 4K die zukunftssichere Wahl ist.

  8. #7
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    14.04.2013
    Beiträge
    524
    Thanks (gegeben)
    23
    Thanks (bekommen)
    53
    Total Downloaded
    0
    Total Downloaded
    0
    ReceiverDankeAktivitäten
    Zitat Zitat von Old Beitrag anzeigen
    Da es ja ein smartcardloses CI/CI+ Modul geben könnte/wird, könnte auch ein GigaBlue Quad Plus mit geeigneten DVB-T2 Tunern und HEVC/H.265 Software-Codec in Zukunft DVB-T2 in Deutschland geeignet sein. Wer sagt, dass HEVC/H.265 unbedingt als Harware-Codec realisiert sein muss???
    .
    Das kann ich dir ganz locker beantworten: Selbst ein Quadcore Arm SOC mit 4 x 1,8 ghz (der deutlich mehr unter der Haube hat als die ganzen E2 Receiver), schafft keine flüssige 1080p HEVC Wiedergabe via Softcodec.

  9. Thanks googgi bedankten sich
  10. #8
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    17.06.2013
    Beiträge
    1.489
    Thanks (gegeben)
    1089
    Thanks (bekommen)
    509
    Total Downloaded
    0
    Total Downloaded
    0
    ReceiverDankeAktivitäten
    Box 1:
    AX HD51, AX HD61 Combo
     
     
    Box 2:
    Vu+ Uno 4K SE und Vu+ Duo 4K SE
     
     
    Box 3:
    Dreambox Two !!!
     
     
    Box 4:
    Zgemma H7S und H7C
     
     
    Box 5:
    Zgemma H9 Twin und Combo
     
     
    Welcher ARM Quad-Core mit welchem HEVC Software-Codec und welchem HEVC-Profile codierten 1080p Video war das denn???

    Zugegeben, da es genügend preiswerte Boxen mit ARM Quad-Cores gibt, die einen Hardware HEVC/H.265 Codec haben, hab ich nie versucht, mit irgendwelchen Software-Codecs und irgendwelchen Receiver-Boxen deutsche DVB-T2 Testprogramme zu sehen. Ein üblicher PC kann sowas natürlich, aber der hat nun wirklich mehr Prozessor-Leistung, RAM und eine Grafikkarte mit recht potentem Grafik-Chip, der da dem HEVC Software-Codec sehr behilflich sein kann, obwohl der Grafik-Chip selbst keinen HEVC Hardware-Codec hat.

    Es könnte beim GigaBlue natürlich auch sein, dass ein neuer DVB-T2 Tunermodul nötig ist, der dann auch einen HEVC Hardware-Codec gleich mitbringt. Denkbar wäre solch eine Kombination aus DVB-T2 Tuner und/mit Codec schon.

    Es ist schon eine Schande, dass nach 1 1/2 Jahren DVB-T2 Testbetrieb in Deutschland 1/4 Jahr vor dem Beginn des Regelbetriebes noch immer kaum brauchbare DVB-T2 Receiver gibt. Außer ein paar aktuellen UHD-TVs (hauptsächlich alle LG TVs mit WebOS 2.0) und ein paar Receivern der untersten Preisklasse, die mit höchster Wahrscheinlichkeit nie die verschlüsselten Programme entschlüsseln können (kein CI/CI+ Slot, kein Smartcardreader und eben höchstwahrscheinlich auch kein Interesse der Hersteller das embedded Irdeto in der Firmware zu realisieren, wie z.B. beim Opticum Lion 265), gibt es nur ein paar hochpreisige DVB-T2 Receiver, die das können bzw. vielleicht mal können werden. Das ist wohl auch so ein Anzeichen dafür, dass MediaBroadcast nicht mehr Herr der Lage ist und froh sein kann, dass Freenet sie übernehmen will. Ob es dann besser werden wird, glaube ich aber auch nicht so recht. Offensichtlich gehen alle großen Projekte in Deutschland schief, ob es nun der Flughafen in Berlin ist, ob es nun DAB/DAB+ ist, ob es nun schadstoffarme VWs sind, ob es nun die neue Gesundheitskarte ist, usw. alles irgendwie voll in die Hose gegangen.

  11. #9
    Avatar von Papi2000
    Registriert seit
    20.04.2013
    Beiträge
    16.846
    Thanks (gegeben)
    2792
    Thanks (bekommen)
    4750
    Total Downloaded
    594,27 MB
    Total Downloaded
    594,27 MB
    ReceiverDankeAktivitäten
    Box 1:
    GB Q4K-SC / UE4K-SC / UE4K-C
     
     
    Box 2:
    GigaBlue Q-SSC / Q+-SSC
     
     
    Box 3:
    DM900uhd-SS / Vu+Duo
     
     
    Box 4:
    E4HD FormF3 AX Triplex VIP2-CC
     
     
    Box 5:
    diverse andere . . .
     
     
    Denkbar und wünschenwert mag ein Hardwarecodec in dem T2-Tunermodul sicher sein. Nur passt er dann nicht mehr in die Systemarchitektur einer GigaBlue.
    Das ist so. Dass der T2 mit H265 beworben wird, hat schlicht den Grund, dass auch Signale, die H265 enthalten, empfangen werden können. Das Demuxing übernimmt aber systembedingt (Bus/Schnittstellen) der SoC. Und das wird nur die neue GigaBlue 4K können. Dennoch gibt es Ausland genügend Sendeanstalten, die DVB-T und DVB-T2 Ausstrahlungen mit mpeg und H264 machen. Und das widerum macht jede normale GigaBlue heute auch schon...

    Und ja:
    DVB-T2 mit H265 hat Deutschland mal wieder verpennt, wie schon die Einführung von DVB-T früher.
    Da hat wohl eine gewisse DVB-C Lobby wieder großartige Arbeit geleistet, um alles mögliche zu verschleppen, und Einigungen zu verzögern (Nutzung Frequenzbänder bis hin zu Verschlüsselungsverfahren).
    Geändert von Papi2000 (22.03.2016 um 14:42 Uhr)
    Grüßle
    Ralf
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Gigablue Quad 4K-multi,Quad+-SSC,Quad-SSC, andere Gigas, Astra 19.2E, UniCable & KabelBW, oATV/ teamBlue
    (weitere: DM900uhd,Vu+Duo,Technisat,Edision),PC-DVB-S/C/T,PCH-A110,Xtreamer,BDP5200
    UE32C5700,UE65HU7590,LG42R51
    ---- Einen Receiver kann sich jeder kaufen - Eine stabile E²-Box muß man sich verdienen! ----



  12. Thanks googgi bedankten sich
  13. #10
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    17.06.2013
    Beiträge
    1.489
    Thanks (gegeben)
    1089
    Thanks (bekommen)
    509
    Total Downloaded
    0
    Total Downloaded
    0
    ReceiverDankeAktivitäten
    Box 1:
    AX HD51, AX HD61 Combo
     
     
    Box 2:
    Vu+ Uno 4K SE und Vu+ Duo 4K SE
     
     
    Box 3:
    Dreambox Two !!!
     
     
    Box 4:
    Zgemma H7S und H7C
     
     
    Box 5:
    Zgemma H9 Twin und Combo
     
     
    Zitat Zitat von Papi2000 Beitrag anzeigen
    ...
    Und ja:
    DVB-T2 mit H265 hat Deutschland mal wieder verpennt, wie schon die Einführung von DVB-T früher.
    Da hat wohl eine gewisse DVB-C Lobby wieder großartige Arbeit geleistet, um alles mögliche zu verschleppen, und Einigungen zu verzögern (Nutzung Frequenzbänder bis hin zu Verschlüsselungsverfahren).
    Fast richtig, durch die "Digitale Dividende" (so nennt sich im Amts-Deutsch die Neuerteilung der terrestrischen Frequenznutzung) wurde dem terrestrischen TV Frequenzen zugunsten von LTE entzogen, weil eh kein Interesse am Ausbau des terrestrischen TV-Sender bestand. Genau deshalb ist das bisherige DVB-T Programm-Angebot außer in großstädtischen Ballungsgebieten mager und kann ohne zusätzliche Sender nur mit höher komprimierenden Codecs wie eben HEVC verbessert werden. Hauptursache ist wahrscheinlich, dass die terrestrischen Sender der Telekom gehören oder lange Zeit gehörten, die ja selber Mobilfunk anbieten.


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:21 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 4.2.5 (Deutsch)
Copyright ©2021 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Resources saved on this page: MySQL 5,56%
Parts of this site powered by vBulletin Mods & Addons from DragonByte Technologies Ltd. (Details)
vBulletin Skin By: PurevB.com