Beim Runterfahren in Deep-Stand-By bleibt meine neue sf3038 unter OATV 5.1 (hab gleich von 4.2 auf 5.1 aktualisiert) hängen.
Irgendwas läuft da jedenfalls noch, da ca. 10W verbraucht werden. Aber keine Reaktion beim Versuch wieder einzuschlalten.
Dazu muss man richtig aus- und einschalten (Netzschalter). Ein Reboot geht aber.
Da ist so sowohl über Engima (Ausschalten, Neustarten), als auch über telnet (init 0, init 6).

Jedenfalls habe ich (nach einigem probieren) festgestellt, dass das Problem vmtl. beim halt-Befehl in /etc/init.d/halt liegt.
Wenn ich
halt -d -f -p $hddown
durch
shutdown -P -n $hddown now
oder
shutdown -h -n $hddown now
ersetze fährt die Box komplett runter.
Aber so reagiert sie dann auch nicht auf den Versuch sie einzuschalten. So ist wohl alles off, also auch der IR-Empfänger.
An den Verbrauch kann ich nicht mehr genau erinnern, aber der könnte tatsächlich 0W gewesen sein.
Also entweder liegt hier ein Problem mit dem halt-Befehl vor (halte ich eher für unwahrscheinlich) oder es gibt ein Treiber-Problem (ACPI?).

Ein Versuch mit OATV 4.2 zeigt, das hier das Problem nicht vorhanden ist. Also kein Hardware-Problem.
Die Box fährt jetzt ohne Probleme in den Deep-Stand-By und kann auch ohne Probleme (mit FB) wieder eingeschaltet werden.
Der Verbrauch ist so ca. 0.6W. Also bleibt erst mal 4.2 drauf.

PS: Gehört das hierher oder eher in den sf3038-Bereich? Ggf. bitte verschieben.

Viele Grüße
scho-ka