Hallo,

ich habe zwar schon in ein paar Threads Fragen hinsichtlich der Installation und EInrichtung von OpenVPN als Server auf einer Enigma2 Box gestellt aber leider kaum Resonanz erhalten.
Letztlich habe ich es auch eigene Faust geschafft mir alle Keys zu erzeugen und der Server läuft nun prinzipiell. Ich kann mich außerdem von meinem Smartphone aus mit diesem verbinden.

Das Problem ist allerdings, dass ich dann keinerlei Zugriff aufs Internet aber auch nicht auf die Geräte im Netzwerk habe, sobald die Verbindung steht.

Nachdem ich nun für mich die Konfiguration des Servers sowie des Clients soweit möglich ausgeschlossen habe, stellte sich mir die Frage, ob dies an iptables liegt.

Ich hatte gelesen, dass diese ab 2017 im Image integriert sind. Ist dies noch immer der Fall und kann dies der Grund dafür sein, dass oben genannte Probleme auftreten?

Wie ist die Steuerung/Konfiguration von iptables möglich?

Hier hatte ich gelesen, dass man für OpenVPN je nach OS eine Regel anlegen müsse, damit die Funktionalität gewährleistet ist.

Allerdings kann ich schon den ersten Befehl (siehe unten) nicht durchführen, da mir putty dann ausgibt, dass iptables nicht bekannt sei.
Code:
iptables -A INPUT -i eth0 -m state --state NEW -p udp --dport 1194 -j ACCEPT
Daher frage ich mich, ob iptables überhaupt das Problem verursachen kann oder wie ich das sonst auf dem enigma2 System konfigurieren kann.